Frühkindliche Sprachförderung

für Familien mit Migrationshintergrund

Benefizveranstaltung: Grüffelo trifft Känguru - Strahlende Kinderaugen im Jungen Theater Bonn

Grüffelo trifft Känguru - Strahlende Kinderaugen im Jungen Theater Bonn

130 große und kleine Kinder kamen am Sonntag, 26. Juni 2016 um 11 Uhr, ins Junge Theater Bonn, um das Grüffelo und seinen Schöpfer, Axel Scheffler, live zu sehen. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Känguru-Verein für frühkindliche Bildung e.V..
„Im Jungen Theater in Beuel steht der Grüffelo schon seit Jahren erfolgreich auf dem Spielplan, somit war es eine besondere Ehre, den Erfinder des Grüffelo, Axel Scheffler, bei uns begrüßen zu dürfen. Vor allem aber freute es uns, dass wir so den Verein Känguru und seine hervorragende Arbeit unterstützen können“, so Gastgeber und Theaterintendant Moritz Seibert.

Der Erfinder des Grüffelo, Axel Scheffler, gehört zu den erfolgreichsten Kinderbuchillustratoren. Die Geschichte vom Grüffelo von Julia Donaldson wurde bereits in über 70 Sprachen übersetzt und ist in Kinderzimmern weltweit Zuhause. Grüffelo spricht mit den Kindern auf der ganzen Welt und genau das nimmt sich auch das Känguru zum Vorbild.  „Wir hoffen sehr, dass mithilfe unseres Sprachföderprogramms die Geschichten vom Grüffelo (auf deutsch) bald auch bei den Kindern mit Migrationshintergrund ein Zuhause finden“, erklärte Uta Claußen, 1. Vorstandsvorsitzende des Verein Känguru e.V..
Nach ihrer kurzen Begrüßung sprang auch schon das singende Grüffelo auf die Bühne und brachte Kinderaugen zum leuchten. Als Axel Scheffler im Anschluss anfing die Geschichte vom Grüffelo und dem Stockmann vorlas, wurde es plötzlich mucksmäuschenstill im Jungen Theater Bonn (JTB).  Der Höhepunkt war erreicht, als das zottelige Grüffelo die selbstgemalten Bilder der Kinder einsammelte und vier Kunstwerke als Motive für die Skizzen von Axel Scheffler ausgewählt wurden. Neben einer Eule, einer Schlange und einem Schiff mit einer Banone (Bananenkanone) fand auch noch das Grüffelokind Platz auf seiner Zeichnung- und wer weiß - vielleicht dient genau dieses Bild als Vorlage für eine neue Geschichte. Der Fantasie waren an diesem Vormittag jedenfalls keine Grenzen gesetzt.
Die Versteigerung der live gezeichneten Skizzen brachte dem Verein Känguru 1520 Euro ein. „Wir freuen uns sehr über diese gelungene Veranstaltung und bedanken uns ganz herzlich bei den Spendern, Besuchern und auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren tatkräftige Unterstützung diese wunderbare Veranstaltung gar nicht möglich gewesen wäre“, so Uta Claußen am Ende. Moderiert wurde die Veranstaltung von Sebastian Messerschmidt von Radio Rhein-Sieg. Auch er unterstützte durch den Verzicht auf eine Gage Känguru e.V..

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Autogrammstunde mit Axel Scheffler. Neben den Lieblingsgeschichten vom Grüffelo und dem Stockmann, wurden auch unzählige Plüschgrüffelos und Plüschmäuschen signiert. 

Archiv

Zurück